Hilfe in allen Lebenslagen Hartz IV
EGV-VA niemals Nötigung immer durch das Jobcenter sofort Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft

: Entziehung/Versagungsbescheid

Seit der Neufassung des § 39 SGB II zum 01.04.2011 ist eine Entziehung der bewilligten Leistung nach § 66 Abs. 1 Satz 1 SGB I nicht mehr sofort vollziehbar gemäß § 39 Nr. 1 SGB II Bayerisches Landessozialgericht,Beschluss 04.2012, - L 7 AS 222/12/B ER


Alle Bescheide prüfen lassen nach § 44 SGB X Rückwirkend für ein Jahr.

http://egv-va-nie.forumieren.com/forum

http://hartz4-alg-hilfe.forumieren.com/

http://hartz4-alg-hilfe.forumprofi.de/alle-unterforen-f2/
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Impressum
Impressum  Telefon : Bei Anfrage @Mail sachkundiger@yahoo.de
Schlüsselwörter

Die neuesten Themen
» Arbeitsunfähigkeit Neue Begutachtungsanleitung
Do 20 Jul 2017 - 10:55 von Willi Schartema

» Handreichung für die Zusammenarbeit der Akteure im Bereich der Familienzusammenführung
Do 20 Jul 2017 - 10:51 von Willi Schartema

» Nochmal: Völkisches beim SG Berlin? Leistungen für Ausländer nur im Heimatland
Do 20 Jul 2017 - 10:49 von Willi Schartema

» Zur Kampagne gegen die verfassungswidrige Aufrechnung von Wohnungsbeschaffungskosten unterhalb des Existenzminimums
Do 20 Jul 2017 - 10:46 von Willi Schartema

»  Das neue Unterhaltsvorschussrecht
Do 20 Jul 2017 - 10:44 von Willi Schartema

» Stellungnahmen zum Vorlageverfahren wegen Sanktionen im SGB II beim BVerfG
Do 20 Jul 2017 - 10:41 von Willi Schartema

»  Hartz IV bedeutet Langzeitarbeitslosigkeit, prekäre Beschäftigung und Verelendung
Do 20 Jul 2017 - 10:39 von Willi Schartema

» Betriebskostennachzahlungen Keine Ausschlussfrist für Erstattung von Keine Ausschlussfrist für Erstattung von Betriebskostennachzahlungen Betreuer haftet nicht für verspätete Vorlage von Nachzahlungsforderung bei Grundsicherungsträger
Do 20 Jul 2017 - 10:27 von Willi Schartema

» Übersicht: Anrechnung von Einkommen und Vermögen für Geflüchtete im AsylbLG, SGB II und SGB XII (Claudius Voigt, GGU
Mi 19 Jul 2017 - 13:32 von Willi Schartema

» Bislang ist nicht obergerichtlich oder höchstrichterlich entschieden worden, ob die Bewilligung eines Mietkautionsdarlehens auch an solche Mitglieder einer Bedarfsgemeinschaft, die nicht Vertragspartei des Mietvertrages sind, ermessensfehlerhaft ist -
Mi 19 Jul 2017 - 13:29 von Willi Schartema

Juli 2017
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Kalender Kalender

Partner
free forum

§ 42a Darlehen Widerspruch hat aufschiebende Wirkung
ttp://sozialrechtsexperte.blogspot.com/2011/10/hartz-iv-eine-leistungskurzung-uber-23.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Sozialrechtsexperte+%28sozialrechtsexperte%29

Hartz IV- Mehr Arbeitslosengeld-Empfänger stocken auf - Binnen eines Jahres stieg die Zahl der Fälle deutlich

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hartz IV- Mehr Arbeitslosengeld-Empfänger stocken auf - Binnen eines Jahres stieg die Zahl der Fälle deutlich

Beitrag von Willi Schartema am Mo 25 Feb 2013 - 11:52

Immer mehr Arbeitslose erhalten wegen ihres vormals
geringen Lohns so wenig Arbeitslosengeld, dass sie zusätzlich auf Hartz IV
angewiesen sind. Wie die Saarbrücker Zeitung berichtete, gab es im vergangenen
Oktober bundesweit 83.118 Parallelbezieher von Arbeitslosengeld I und Hartz IV.
Das war etwa jeder zehnte Arbeitslosengeld-Empfänger.


Ein Jahr zuvor, im Oktober 2011, waren demnach 73.178
Menschen sowohl auf Arbeitslosengeld als auch auf Hartz IV angewiesen. Im
Jahresvergleich stieg ihre Zahl damit um fast 14 Prozent.


Die Zeitung bezieht sich auf Statistiken der
Bundesagentur für Arbeit.


Nach Angaben der BA lag der komplette Hartz-IV-Bedarf,
also einschließlich Miete und Heizung, für einen Alleinstehenden ohne Kind im
August des Vorjahres bei durchschnittlich 668 Euro.


Um auf einen Arbeitslosengeldanspruch in gleicher Höhe
zu kommen, musste ein Alleinstehender nach Berechnungen der Linken einen
monatlichen Bruttoverdienst von etwa 1.600 Euro gehabt haben.


Wer weniger verdiente, war demnach bei
Arbeitslosigkeit auf ergänzende Hartz-IV-Leistungen angewiesen.


Quelle:

Anmerkung: Bayerisches
Landessozialgericht, Beschluss vom 31.01.2013 - L 7 AS 572/12 NZB


https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=158962&s0=&s1=&s2=&words=&sensitive=


Bezüglich Aufhebungs- und Rückforderungsbescheiden ist
keine grundsätzliche Bedeutung im Hinblick auf die Bestimmtheit des Bescheids
sowie die Anrechnung einer Arbeitslosengeldnachzahlung auf Alg II mehr gegeben.

Dass nachgezahltes Arbeitslosengeld I im Zuflussmonat
als Einkommen zu berücksichtigen ist, ist höchstrichterlich geklärt, vgl. nur
BSG Urteil vom 30.09.2008, B 4 AS 29/07 R,


https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=83424

Urteil vom 30.07.2008, B 14 AS 26/07 R.

https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=84842

Auch was die Bestimmtheitsanforderungen von
Aufhebungs- und Rückforderungsbescheiden im Bereich des SGB II, insbesondere im
Hinblick auf die einzelnen Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft anbetrifft, liegt
höchstrichterliche Rechtsprechung vor (vgl. BSG Urteil vom 15.12.2010, B 14 AS
92/09 R,


https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=140329&s0=&s1=&s2=&words=&sensitive=

Urteil vom 16.05.2012, B 4 AS 154/11 R jeweils m.w.N.)

https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=154443

Hinweis:

Vom Arbeitslosengeld I als anrechenbares Einkommen §
11 Abs. 1 Satz 1 SGB II können abgesetzt werden:


Pauschale nach § 11b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 SGB II in
Verbindung mit § 6 Abs. 1 Nr. 1 Alg II-V in Höhe von 30 EUR; nach § 11b Abs. 1
Satz 1 Nr. 4 SGB II der Beitrag für die Riester-Rente; die Kosten der
Kfz-Haftpflichtversicherung sowie auch während des Bezugs der
Lohnersatzleistung der Gewerkschaftsbeitrag (LSG Sachsen-Anhalt, Urteil vom
25.07.2012 - L 5 AS 436/10


https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=156102

und BSG, Urteil vom 27. September 2011, B 4 AS
180/10 R (30.)


https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=146608

Die Aufzählung ist - nicht abschließend.

Der Beitrag wurde erstellt von Detlef Brock.

http://sozialrechtsexperte.blogspot.de/2013/02/hartz-iv-mehr-arbeitslosengeld.html

Willi S

_________________Hartz IV - Eine Leistungskürzung über 23 Monate wegen der Tilgung eines Mietkautionsdarlehens ist verfassungswidrig.



http://sozialrechtsexperte.blogspot.de/2011/10/hartz-iv-eine-leistungskurzung-uber-23.html
Beistand nach § 13 Abs 4 SGB X nähere Umgebung
avatar
Willi Schartema
Admin

Anzahl der Beiträge : 6062
Anmeldedatum : 29.06.12
Alter : 67
Ort : Duisburg

Benutzerprofil anzeigen http://unrechtssystem-nein.forumieren.org

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen
» Schmarotzer in Nadelstreifen WEGEBAU durch das Jobcenter gedacht für Hartz IV Empfänger bezahlt vom Jobcenter auf Kosten der Beitragszahler Zeitarbeitsfirmen profitieren auch davon Mißbrauch von Steuergeldern
» Können Hartz IV - Empfänger Pass/Ausweisgebühren als Sonderbedarf geltend machen,weil im Regelbedarf ein Ansparbetrag für Ausweisdokumente von 0,25 €/Monat vorgesehen ist?
» Hartz-IV-Empfänger muss Münzsammlung verkaufen, wenn ihr Verkauf nicht unwirtschaftlich ist . BSG, Urteil vom 23.05.2012,- B 14 AS 100/11 -
» Antrag: Erstattung von Renovierungskosten
» Unterkunftskosten zu niedrig bemessen!! Mehrere Hunderttausend Euro muss die Stadt Köln nachträglich an Hartz-IV- und Sozialhilfe-Empfänger zahlen, weil ihnen nach einem Urteil des Bundessozialgerichts bisher zu wenig Unterkunftskosten für ihre

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten